21. Feb. 2019

1976: 25 Jahre SV Wallinghausen

Herausragende Ereignisse 1976 waren natürlich die Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum 25-jährigen Vereinsjubiläum. Dem SVW wurde von allen Seiten Anerkennung und Lob zuteil für die bis dahin erbrachten Leistungen. Besonderes Lob gab es für das Engagement innerhalb der Dorfgemeinschaft von Wallinghausen. Somit konnten der 1. Vorsitzende Karl Breedveld, der 2. Vorsitzende Hans-Hermann Janßen, der 3. Vorsitzende Hinrich Röben und der Kassenwart Gerd Langhoff wieder ein erfolgreiches Jahr für den SV Wallinghausen verbuchen.

Karl Breedveld
Karl Breedveld

Seit 8 Jahren Mitglied im Sportverein leitete Karl Breedveld anfangs nur das Training der Herrenmannschaften und wurde später zusätzlich Jugendbetreuer einiger Jugendmannschaften. Im Jahre 1972 wurde K. Breedveld als Nachfolger von Ippe Janssen I. Vorsitzender des Vereins und leitete den Verein bis zum Jubiläumsjahr seit vier Jahren.

Hans-Hermann Janssen
Hans-Hermann Janssen

Hans-Hermann Janssen war seit 1968 ständig 2. Vorsitzender des Vereins und gleichzeitig eines der Mitglieder, die von Anfang an dabei waren. Kein Wunder also, dass er es war, der in der Vereinsgeschichte am besten Bescheid wusste und somit allen häufig mit Rat und Tat zur Seite stand.

Hinrich Röben
Hinrich Röben

Hinrich Röben wurde im Jahr 1974 neuer 3. Vorsitzender. Röben, der ebenfalls seit  frühester Jugend dem SVW angehört, hat in den letzten Jahren alle Höhen und Tiefen des Vereins kennengelernt und galt als fester Bestandteil des SVW. Er war jahrelang Stammspieler der I. Herren und und anschließend noch in der II. Mannschaft aktiv.

Gerd Langhoff
Gerd Langhoff

Als der Sportverein im Jahre 1966 in finanzieller Hinsicht fast am Ende war, übernahm Gerd Langhoff die Kassengeschäfte des SVW. Ihm gelang es in kurzer Zeit aus den roten Zahlen herauszukommen. Dank seiner Initiative verfügte der SVW wieder über einen gesunden Kassenbestand.

I. Herren 1976
I. Herren v.l.n.r.: Adams, Neu, Parakenings, v.d. Wall, Leifermann, A. Löning, W. Pupkes, B. Tierik, Deinl, Frerichs, A. Janssen. Es fehlen: D. Tunder, Senger, O. Löning

Im Jahre ihres 25-jährigen Bestehens hatten sich alle Mannschaften des SVW sehr viel vorgenommen. Insgeamt nahmen 4 Herrenmannschaften und 4 Jugendmannschaften teil:

Die I. Mannschaft hatte einen hervorragenden Start und lag etwa Mitte der Serie an zweiter Stelle. Durch die Undiszipliniertheit eines Spielers, der einen Feldverweis zur Folge hatte, rutschte die Mannschaft in der Rückrunde jedoch immer weiter ab und belegte am Ende der Saison immerhin noch einen guten Mittelplatz. Trainer dieser Mannschaft war der damalige Allesmacher Karl Breedveld.

Als Überraschungsmannschaft der 1. Kreisklasse zählte die II. Mannschaft lange zu den führenden Mannschaften und hätte mit etwas Glück durchaus die Meisterschaft erringen können. Zum Schluss reichte es für einen 4. Tabellenplatz, der durchaus als Erfolg zu bewerten ist.

Die III. Mannschaft wurde nach einem Entscheidungsspiel gegen Eintracht Plaggenburg III Meister der 3. Kreisklasse und steigt somit wieder in die 2. Kreisklasse auf.

II. Herren, v.l.n.r.: Bontjer, Weichers, H. Röben, W. Tierok, G. Fitzner, de Vries, Thesinga, Thomßen, A. Böden, Albers, F. Pupkes. Es fehlen: G. Janssen, J. Röben, Rocker
III. Herren, v.l.n.r.: Betreuer Gröbler, A. Tunder, Aden, Wilp, Weber, O. Löning, G. Böden, Ackermann,, de Vries, Ennen, Lindner, Breedveld. Sitzend: O. Kropp, Wenau, J. Kopp, Goetsch, M. Kopp. Es fehlen: Kalix, Albers, Tierok.

Zu den bisherigen Mannschaften war eine zusätzliche Alte-Herren-Mannschaft neu gebildet worden, die sich zum größten Teil aus Spielern über 40 Jahre zusammensetzte. Sie nahm aber nicht an den Punktspielen teil.

Die I. Alte-Herren-Mannschaft war stark verjüngt und gleichzeitig durch Spieler anderer Vereine verstärkt worden. Die "Alte-Herren" nahm in ihrer Staffel einen Spitzenplatz ein. Die Meisterschaft sollte aber zumindest in diesem Jahr nicht mehr zu erringen sein.

I. Alte-Herren
I. Alte-Herren, v.l.n.r.: Gerd Janssen, Hinrich Janssen, Günter Janssen, Breedveld, Lübben, Esser, U. Gerdes, Rinderhagen, Tebbenhoff, Becker, Lawrenz, E. Peters. Es fehlen: M. Cassens, H. Röben, Bontjer, Saathoff.
II. Alte-Herren
II. Alte-Herren, v.l.n.r.: H.H.Janssen, Eduard Janssen, Garrelts, Gieseler, Meinders, Joh. Janssen, Suntken, Jarisch, Heldt. Es fehlen: Lich, Kronshagen, Onneken, Friedrichs.

Die A-Jugend des SVW nahm bis zur Halbserie den 2. Tabellenplatz in der A-Jugend-Leistungsklasse ein. Ein plötzlicher Leistungsabfall und die Faulheit einiger Spieler in punkto Trainingseifer ließen jedoch schnell den Sturz in die Mittelmäßigkeit folgen, was wiederum letzten Endes die Auflösung der A-Jugend drei Spieltage vor Beendigung der Serie zur Folge hatte.

Die C-Jugend verpasste in der C-Jugend-Kreisklasse die Meisterschaft nur knapp. Die C-Jugend verspricht jedoch mit einigen sehr guten Spielern für die Zukunft allerhand.

Die D-Jugend belegte einen Mittelplatz, während die sehr junge E-Jugend-Mannschaft am Ende der Tabelle liegt.

A-Jugend, v.l.n.r.: Betr. G. Heldt, Brunn, Kronshagen, Jarisch, Samuels, Cordes, Barkowski, D. Erdwiens, Hynzmann, Dädlow, Heldt, Suntken, H.Löning. Es fehlen: Reuß, Fecht, Bergin.
C-Jugend, v.l.n.r.: Jarisch, Cordes, H.Poelmeyer, Braams, U. Kronshagen, K. Bünting, J. Janssen, Müller, B. Onneken, Gerdes, W. Erdwiens, Esser, L. Janssen.
D-Jugend
D-Jugend, v.l.n.r.: E. Onneken, Grünefeld, Weber, Weiner, Homölle, A. Heldt, R. Janssen, W. Poelmeyer, Götz, G. Janssen. Es fehlen: Pflügler, Hoffmeyer.
E-Jugend
E-Jugend, v.l.n.r.: Gerdes, Jurisch, Freese, S. Bünting, Eiben, Homölle, J. Rocker, Agena, D. Rocker. Es fehlen: Frerichs, Härtning, Huismann.

Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren