21. Feb. 2019

1990/91

Das Spieljahr 1990/91 war geprägt von Veränderungen in der Vereinsspitze und von Ereignissen um das 40-jährige Bestehen des SV Wallinghausen.

Nach sechsjähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender stellte Johann Alberts sein Amt der Jahreshauptversammlung aus privaten und familiären Gründen zur Verfügung. Zum Nachfolger wählte man den bisherigen 3. Vorsitzenden und Jugendleiter Hinrich Röben.

Der neue 1. Vorsitzende Hinrich Röben (späterer Ortsbürgermeister von Wallinghausen) würdigte noch einmal ausdrücklich die gute Arbeit des scheidenden Johann Alberts, der im Verein das Mädchen für alles war (Spieler, Jugend- u. Herrenbetreuer, Trainer, Schiedsrichter, Fahrer, Platzabkreider etc.).

Der Vorstand des SVW präsentierte sich also ab dem 16.06.1990 mit folgender Besetzung:

1. Vorsitzender:

Hinrich Röben

2. Vors. und Kassenwart:

Armin Deinl

3. Vors. und Jugendleiter:

Michael Hüls

Spielobmann:

Addeus Janßen

Beirat:

Wilhelm Pupkes,
Alwin Jurisch,
Otto Löning

Im August 1990 erschien die erste Ausgabe der neuen Vereinszeitung "SV-Info". Der neue Trainer der 1. Herren Hartwig Aden und Kassenwart Armin Deinl waren die Hauptinitiatoren und Macher der dann regelmäßig erscheinenden und kostenlos verteilten Zeitschrift. Die Frage nach dem Sinn und Zweck dieser Vereinszeitung beantwortete der 1. Vorsitzende Hinrich Röben in der ersten Ausgabe: "Zum einen möchten wir unsere treuen Anhänger mit dem Treiben in unserem Verein noch näher bekanntmachen, zum anderen versuchen wir, über diese Vereinszeitung auch unsere Finanzen etwas aufzubessern...".

Das beide Ziele erreicht wurden, zeigte das regelmäßige Erscheinen der "SV-Info" und die langjährige Unterstützung der treuen Inserenten.

"Mines"-Waschtag
"Mines"-Waschtag

Auf der Rückseite der ersten Ausgaben warb das bekannte Auricher Autohaus "HIRO" mit ihrem Mitarbeiter Günter Heldt als: "Der Platz-Held von HIRO und dem SVW". An dieser Stelle sei einmal dem Platzwart- und Hausmeister-Ehepaar Günter und "Mine" Heldt gedankt, die seit Urzeiten dafür sorgen, dass im Vereinsheim und auf den Plätzen alles "Up Stee" ist. Die Ostfriesische Nachrichten würdigten das im Mai 1988 mit einem großen Foto von "Mines Waschtag" - sauber aufgehängte Trikots an der Wäschespinne im Vorgarten.

Sportlich lief es für die 1. Herren und dem neuen Trainer Hartwig Aden nicht so gut. Aus verschiedenen Gründen fand man sich am Ende der Hinrunde der Bezirksklasse in der Abstiegszone wieder. Da der Vorstand keine Möglichkeit sah, die 1. Herren, wie gefordert, gegen den Abstieg zu verstärken, trennte man sich von Hartwig Aden und Otto Löning übernahm am 12.02.1991 wieder das Traineramt.

Die Winterpause überbrückte man wie immer mit den bekannt berüchtigten SVW-Festen: Kohlessen, Boßeln, Bessensmieten, "Grün-weiße Nacht", Karneval.. . Genannt sei hier einmal der Familienkarneval am 26.01.199 1, wo 180 SVW-Fans bei "Mutter Janssen" mit Unterstützung des Wirtepaares Hermann und Dini Thaden den Saal zum Wackeln brachten.

Die Erfolge der Feste in dieser Zeit waren auch Erfolge des langjährigen Festausschusses: M. Wilp, A. Jurisch, W. Stienen, D. Gerdes, O. Löning und A. Janßen.

Im Frühjahr 1991 übernahm Peter Weiher das Training der Damen, die am Ende der Saison einen 9. Platz in der Kreisklasse belegten. Die Betreuung der Mannschaft lag weiterhin in den Händen von Helga und Heinz Memenga.

Die erste Herren schaffte nach dem Trainerwechsel noch den sicheren Klassenerhalt. Die II. und die IV. Herren belegten Mittelplätze. Die III. Herren stieg in die 3. Kreisklasse ab.

Die Alte Herren, für die Hans Lohoff und Werner Stienen verantwortlich waren, bestritten ausschließlich Freundschaftsspiele.

Durchwachsen verlief der Spielbetrieb im Jugendbereich. Prunkstück war hier aber die D-Jugend. Sie wurde Staffelsieger und stand im Kreis-Pokalfinale.

Höhepunkt der abgelaufenen Saison 1990/91 waren jedoch die Veranstaltungen zum 40-jährigen Bestehen des SVW. Unter Mitwirkung sämtlicher Mannschaften und einem Großteil der Bevölkerung hat sich der SV Wallinghausen als wahrer Weltmeister im Feiern erwiesen. Ausgezeichnet mit dem Wallinghausener Ehrenteller wurden die Gründungsmitglieder: Helmut Cassens, Georg Friedrichs, Hans Hermann Janßen, Anton ("Zigar") Garrelts, Günter Heldt und Johann ("Suul") Janssen.


Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren