21. Feb. 2019

1961/62: Die erste Jugendmeisterschaft
Die A-Jugend des SVW, Kreismeister und Kreispokalsieger 1961/62
Die A-Jugend des SVW, Kreismeister und Kreispokalsieger 1961/62

Im Spieljahr 1961/62 gelang es der A-Jugend des SV Wallinghausen erstmals eine Jugendmeisterschaft zu erringen. Dadurch erlebte der Verein einen merklichen Aufschwung, meldeten sich doch gerade zu dieser Zeit viele Jugendliche beim SVW als neue Mitglieder an. Bei Heimspielen dieser A-Jugendmannschaft, die nicht nur Kreismeister, sondern später auch noch Kreispokalsieger wurde, waren mehrfach über 200 Zuschauer zugegen, um diese Mannschaft anzufeuern.


1962/63 Abstieg der I. Herren
Otto Fitzner und Herbert Knack, die in den 60er Jahren den Verein führten.
Otto Fitzner und Herbert Knack, die in den 60er Jahren den Verein führten.

Das Spieljahr 1962/63 wurde für die Wallinghausener Fußballer ein schweres Jahr. Obwohl die A-Jugend den Aufstieg in die höchste Klasse des Bezirks Ostfriesland geschafft hatte, musste die I. Mannschaft den Weg in die 2. Kreisklasse antreten. Dieses war wohl nicht zuletzt auf Spielerabwanderungen sowie auf eine gewisse Überalterung der Mannschaft zurückzuführen. Hinzu kamen die mittlerweile katastrophalen Platzverhältnisse in Wallinghausen. Ein gezieltes Training war in den Wintermonaten nicht möglich, da eine geeignete Halle nicht zur Verfügung stand. Dieses machte sich hauptsächlich bei der Bezirksjugend bemerkbar, die in den Wintermonaten einen merklichen Leistungsabfall zu verzeichnen hatte.


1963/64 Der unverhoffte Wiederaufstieg der I. Herren
I. Herren, Meisterschaft 1964
I. Herren, Meisterschaft 1964

Für viele überraschend schaffte dann die stark verjüngte I. Mannschaft - immerhin hatten nicht weniger als fünf Spieler der ehemaligen A-Jugend den Sprung in diese Mannschaft geschafft - bereits im Spieljahr 1963/64 die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse und stieg somit nach einjähriger Abwesenheit wieder in die 1. Kreisklasse auf. Da auch die II. Mannschaft einen beachtlichen Platz in ihrer Klasse erringen konnte, wusste man, dass man auf dem richtigen Weg war.


1964/65 Endlich ein neuer Sportplatz
Die II. Herren 1964/65
Die II. Herren 1964/65, v.l.n.r.: G. Janssen, Jungblut, Reinken, Schmidt, Rößler, Gerdes. H. H. Janssen, Heuermann, Garrelts, de Wall, Gerdes

Ein Kuriosum erlebte der Verein dann im Spieljahr 1965. Nachdem es der Vereinsführung 1963/64 gelungen war, die Stadtväter auf die unzumutbaren Platzverhältnisse in Wallinghausen aufmerksam zu machen, wurde Anfang des Jahres 1965 mit dem Bau eines neuen Sportplatzes begonnen. Da der neue Sportplatz unmittelbar an dem alten Sportplatz lag, mussten die Fußballer auf einem provisorisch hergerichteten Platz nahe des Waldes spielen. Nur notdürftig hergerichtet war dieser Ausweichplatz nicht besonders geeignet, die Leistungen der Mannschaft zu verbessern.

Die I. Herren 1965
Die I. Herren 1965, v.l.n.r.: Jurisch, H. Janssen, Röben, Esser, Schmidt, Reifschneider, Parakenings,Saathoff. kniend: Wenkel, Rößler, W.H. Gerdes.
Alte Herren 1965
Die Alten-Herren 1965/66, v.l.n.r.: Kronshagen, Meints, Heldt, J. Janssen, Friedrichs. Kniend: Schwenger, Pupkes, Dädlow, Erdwiens, Onneken.

Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren