20. Aug. 2019

1980: Viel Arbeit für den SVW

Das Jahr 1980 brachte viel Arbeit durch das Anlegen eines Ausweichplatzes auf einer von Erich Wilbers zur Verfügung gestellten Wiese.Hinzu kam die Renovierung des Hauptplatzes und des Sportheims, bei der ebenfalls viele Mitglieder mit anpackten.Stell­vertretend für alle sei hier besonders der Einsatz von Johann Alberts gewürdigt.

1980 wurde die I. Herren unter Trainer Siegfried Eden zum 1. Mal Auricher Stadtmeister.


1981/82: Das Jahr der verpassten Möglichkeiten

Sportlich traf es den SVW im Sommer 1981 hart. Nach dem unglücklich verpassten Aufstieg in die Bezirksklasse war man auch im Kreispokal-Endspiel in Middels gegen den TuS Esens wiederum nur "zweiter Sieger" und verlor mit 0:3.

Die neue Saison sah mit Gerd Fahnster einen neuen Spieler-Trainer. Im Freundschaftsspiel gegen Kickers Emden am 01. August 1981 wurde Addeus "Mozart" Janßen nach 13 Jahren als aktiver Spieler der 1. Herren verabschiedet. In dieser Zeit wurde er niemals vom Platz gestellt und war 7 Jahre lang der Mannschaftsführer. (Er hing dann aber doch noch eineinhalb Jahre als Spieler in der 1. an).

Es war auch die Saison, in der mit Hans Lohoff von der SpVg. Aurich unser späterer Vorsitzender als aktiver Spieler zur 1. Mannschaft stieß. Und auch Dank seiner Leistung wurde der SVW wie im Vorjahr wiederum Auricher Stadtmeister. Diesmal wurde im Endspiel die SpVg. Aurich mit 3:1 besiegt.

Am 14. Februar 1982 wurde die E-Jugend des SVW bei der erstmals ausgetragenen Hallenkreismeisterschaft (46 Mannschaften waren angetreten) überlegen Gesamtsieger. Unter Trainer und Betreuer Rolf Ladwig gehörten folgende Spieler zur Mannschaft:
G. Zielhardt, H. Adams, J. Loose, Th. Alberts, O. Musolf, U. Jurisch, H. Ladwig, M. Ladwig, A. Stoffregen, H. Lorentz, Matthias Hüls.
Diese Mannschaft wurde dann auch Staffelsieger der Kreisliga.

Die I. Herren schaffte es wieder nicht. Zum 3. Mal hintereinander wurde man „Vizemeister“ der Kreisliga und zum 3. Mal verpasste man den Aufstieg in die Bezirksklasse.
Dafür glänzte man mit dem 3. Gewinn der Auricher Stadtmeisterschaft, dem „Hermann-Hippen-Pokal“ 1982. Diesmal wurde im Endspiel Eintracht Plaggenburg mit 2:0 besiegt. Da dieser Pokal vom SVW zum 3. Mal hintereinander gewonnen wurde, ging er in den endgültigen Besitz der Mannschaft über.

An dieser Stelle einmal die Namen der Pechvögel, die von 1980 - 1982 Vizemeister der Kreisliga wurden, aber auch der Glücklichen, die in der gleichen Zeit Stadtmeister wurden:

J. Frerichs, R. Oldewurtel, D. Tunder, E. Mülle, F. Pupkes, W. Pupkes, G. Fahnster, S. Eden, B. Tierok, K. Graver, A. Jurisch, H. Lohoff, E. Kruse, R. Hinrichs, H. Berg, O. Löning, A. Janßen, H. Meenken, H. Weinmann.

 

Übergabe des Bürgermeister-Hippen-Pokals
Ernst Hippen übergibt am 13.08.1981 in der Gaststätte Quelle“ nach dem Spiel den Bürgermei­ster-Hippen-Pokal an den Wallinghausener Spielführer W. Pupkes. Die Auricher erhalten den Dunkmann-Pokal.

Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren