21. Feb. 2019

1993/1994
Vereinswirte Dini u. Hermann Thaden
Vereinswirte Dini u. Hermann Thaden

Die Jahreshauptversammlung des SVW fand am 26.06.1993 zum letzten Mal bei Jonny Dieling in Wallinghausen statt. Dieling hatte sich in den letzten Jahren von einer Disco mit angeschlossener Gaststätte mehr zu einer reinen Disco entwickelt, die nicht mehr täglich geöffnet hatte. Zu den wöchentlichen Versammlungen musste extra für den SVW ein paar Stunden geöffnet und für Bedienung gesorgt werden. An dieser Stelle sei Tante „Elli“ Ladwig gedankt, die in dieser Zeit immer für uns da war. Ebenfalls gebührt Jonny und Foline Dieling unser Dank, die uns jahrzehntelang gut betreut und unterstützt hatten.

Dieses Provisorium wurde nun durch die neue Vereinsgaststätte „Mutter Janssen“ in Wallinghausen beendet. Da hier schon des längeren auch unsere verschiedenen Vereinsfeste stattfanden, wussten wir, dass wir auch bei Hermann und Dini Thaden gut aufgehoben waren.

Was viele nicht für möglich gehalten hatten, war geschafft. Im Herbst 1993 hatte es Jugendleiter Hans Lohoff wahr gemacht - alle aktiven Spieler und Spielerinnen der Jugendabteilung wurden kostenlos mit Trainingsanzügen eingekleidet. Mit unermüdlichem Türklinkenputzen bei Sponsoren, bei Vereinsmitgliedern und auch beim Kassenwart des SVW hatte er damit ein vorher gegebenes Versprechen eingehalten.

Im Herrenbereich ging der SVW 1993/94 mit nur noch 3 Mannschaften in den Punktspielbetrieb. Dafür konnten im Jugendbereich wieder alle Altersklassen besetzt werden.

Das der SVW nicht nur mit dem Fußball umgehen konnte, bewiesen im März 1994 zum zweiten Mal die Skifreunde um Edelgard Foxi“ Niklaus (jetzt Folkers) in Steibis. Was genau sie dort trieben kann man nur ahnen, auf jeden Fall berichten sie immer von viel Spaß und Ski heil.

Da die Hinserie im Herrenbereich, außer bei der III., nicht sehr erfolgreich verlief entschloss sich der Vorstand des SVW das Provisorium des Trainergespanns Kölimann / Oldewurtel, die gute Arbeit leisteten, zu beenden. Für die Rückserie wurde als neuer Trainer der I. Herren Jakob Penning engagiert. Das Training der II. Herren übernahm Michael Hüls.

In der Winterpause waren vor allem die Alte Herren um Werner Stienen und Manfred Wilp bei etlichen Hallenturnieren aktiv. Die „U 40“ Alte-Herren waren mit dem 4. Platz bei der Oldie-Hallenkreismeisterschaft wieder erfolgreich.

Die Damenmannschaft erreichte ihr Ziel nicht. Im ersten Jahr der Kreisliga hielt sie die Klasse nicht, blieb aber komplett zusammen und nahm sich für die neue Saison viel vor.

Die I. und die II. Herren legten eine gute Rückrunde hin und belegten am Ende jeweils einen 7. Platz.

Überraschungsmannschaft war die III. Herren. Sie wurde Vizemeister der 3. Kreisklasse und stellte mit Otto Löning auch den Vereins-Torschützenkönig (20 Tore). Die Vizemeister 1993/94: W Homölle (Sp. u. Betr.), G. Bildhoff (Sp. u. Betr.), „Max“ Hüls, J. Fuchs, G. Friedrichs, O. Löning, B. Tierok, F. Beregzsasi, D. Saretzki, Enno Memenga, W. Pupkes, I. Hoffmeyer, W. Berg, W. v.d. Wall, F. Parakenings, Helmut Memenga, Walter Memenga

Die Jugendmannschaften belegten am Ende der Saison 93/94 überwiegend vordere Plätze. Herausragend war jedoch die D-Jugend. Mit den Trainern und Betreuern Frank Thomßen, Alwin Jurisch und Otto Löning konnten sie 3 Meisterschaften feiern: Staffelmeister, Hallenkreismeister und Kreismeister. Zur Mannschaft gehörten: T. Löning, Chr. Risius, J. Pupkes, J. Enriquez-Geppert, P. Belting, F. Löning, J. Bikker, T. Stienen, R. Stein, J. Lohoff.

D-Jugend
D-Jugend: oben v.l.n.r.: Timo Löning, Christof Risius, Jörg Pupkes, Joshua Enriquez-Geppart, Patrick Belting. unten v.1.n.r. Frank Löning, Jörg Bikker, Thorsten Stienen, René Stein, Jens Lohoff

Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren