20. Aug. 2019

1951: Gründungsjahr des SV Wallinghausen
Helmut Sanders, Mitbegründer des SV Wallinghausen
Helmut Sanders, Mitbegründer des SV Wallinghausen

In den Jahren 1949 und 1950 wuchs bei einigen interessierten Bürgern in Wallinghausen die Idee von der Gründung eines Fußballvereins. Besonders der sehr fußballbegeisterte Christian Otten trieb diese Idee voran. Ihm war bekannt, dass bereits mehrere Wallinghausener in Aurich aktiv Fußball spielten. Durch diese Tatsache ermutigt trafen sich dann mehrere Wallinghausener Bürger zu ersten Gesprächen in der alten Wallinghausener Schule.

Bei dieser Zusammenkunft waren zugegen:

Helmut Sanders, Georg Friedrichs, Hinrich Ellerbrock, Gerhard Suntken, Karl Reuß, Johann Heuermann, Erich Kronshagen, Diedrich Cordes, Menno Jannsen, Friedrich Mensing.

Nach diesen Vorbesprechungen am 2. Februar 1951 wurde dann ein vorbereitender Ausschuss gewählt, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, viele Gleichgesinnte in Wallinghausen und Umgebung zu finden. Bereits am 9. Februar 1951 kam es dann in der Gastwirtschaft Löning (später Dieling) zur Gründung des SV Wallinghausen.

Der gewählte Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender:

Lehrer Friedrich Mensing, Wallinghausen

2. Vorsitzender:

Hauptlehrer Nanninga, Egels

Kassierer:

Georg Friedrichs, Sandhorst

Schriftführer:

Lehrer Hermann, Wallinghausen

Spielleiter:

Josef Gottschalk, Wallinhghausen

Sportwart:

Lehrer Helmut Sanders, Wallinghause

Nur zwei Monate nach der Gründung des SV Wallinghausen musste die Position des 1. Vorsitzenden bereits neu besetzt werden, da Friedrich Mensing zum 1. April 1951 eine Schulleiterstelle in Twistringen übernommen hatte. Auf der folgenden Monatsversammlung des SV Wallinghausen am 10. April 1951 wurde Junglehrer Helmut Sanders, bisher Sportwart, zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Dieser sah seine wichtigste Aufgaben darin, neue Mitglieder und Spieler zu werben, Sport- und Spielgeräte zu beschaffen (z.B. durch eine Spendensammlung innerhalb des Ortes), und den Kontakt zu den Nachbarvereinen und zum Fußballverband im Kreis Aurich aufzunehmen, um einen geregelten Spielbetrieb zu ermöglichen. Darüber hinaus übernahm er das Fußballtraining bei den Schülern und spielte selbst aktiv bei den Herren mit.

SVW I. Jugend 1951
Wallinghausens I Jugend: Dieses Bild wurde gemacht nach dem 3:1 Sieg über die Jugend von TuS Holtriem. Kniend v.l.n.r.: Pflügler, Jurisch, Adens. 2. Reihe: Freese, Elske Janssen. 3. Reihe: Suntken, Eilers, Garrels, Mayer und Zimmerlinger

Eine komplette Mannschaft konnte mit den ersten Mitgliedern zwar noch nicht aufgestellt werden, trotzdem wurde auf dem Sandplatz bei der Schule, der durch viel Eigenleistung in einen einigermaßen bespielbaren Zustand versetzt wurde, fleißig trainiert. Gleichzeitig wurde alles getan, um weitere Mitglieder zu gewinnen.
Kurze Zeit nach der Gründung des SV Wallinghausen wurde der Fußballverein Brockzetel aufgelöst. Von dort kamen die Spieler Willi Tierok, Franz Bakautki, Theo Rippert, Günther Sperling, Günther Held, Anton Garrelts, Kurt Duszinski und Günther Gerber zum SV Wallinghausen.

Schützenfest 1951 in Wallinghausen
Schützenfest 1951 in Wallinghausen

Nun endlich konnte ein regelmäßger Spielbetrieb aufgenommen werden, der sich zunächst jedoch auf Freundschaftsspiele beschränkte. Das erste Spiel des SV Wallinghausen wurde gegen den damaligen Fußballverein Marcardsmoor auf dem Platz des Gegners (Hochmoor mit tiefen Rissen) ausgetragen. Die Fahrt zu diesem Spiel wurde mit dem Fahrrad durchgeführt. Diesem ersten Spiel folgten dann weitere Freundschaftsspiele. Hierbei erwies sich vor allen Dingen der Sandplatz in Wallinghausen als ein vom Gegner gefürchtetes Spielfeld. Als Umkleideraum diente der Flur der Wallinghausener Schule.

Ende des Jahres 1951 musste Helmut Sanders aus beruflichen Gründen den Vorsitz des SV Wallinghausen niederlegen. Zuvor hatte er jedoch bereits mit Ernst Witt einen möglichen Nachfolger gefunden. Dieser war bereit das Amt zu übernehmen und wurde auf der folgenden Mitgliederversammlung zum neuen 1. Vorsitzenden des SV Wallinghausen gewählt.


Nach oben

Fahne SV Wallinghausen
Sponsoren